Amsterdam | 2021, 16 - 18 November
METSTRADE nimmt mit Rekordzahlen Kurs in Richtung einer nachhaltigen Zukunft

METSTRADE nimmt mit Rekordzahlen Kurs in Richtung einer nachhaltigen Zukunft

 

Die METSTRADE 2019 hat die Messlatte für das, was auf einer solchen branchenführenden B2B-Veranstaltung erreicht werden kann, erneut höher gelegt. Vom 19. bis 21. November bewies die Messe ein weiteres Mal ihre bekannte Stärke, den Zeitgeist zu treffen, indem sie den neuesten Themen aus dem Bereich der Sportschifffahrt von Nachhaltigkeit, Cybersicherheit und Digitalisierung über gemischte Beschäftigungsverhältnisse bis hin zum internationalen Handel eine Plattform bot.  Zudem zog sie eine Rekordzahl von Ausstellern an, die die bisher größte Besucherzahl aller Zeiten im Messezentrum RAI Amsterdam begrüßten.

Mit 26.984 erfassten Besuchen von 17.792 einzelnen Messebesuchern aus 115 Nationen, 1.670 Ausstellern aus 53 Ländern mit 7.297 Standmitarbeitern und nicht weniger als 228 Pressevertretern demonstrierte die METSTRADE auf ihrer 32. Ausgabe mit exzellenten Statistiken ihre ungebrochene Beliebtheit.

Die Organisatoren freuten sich besonders darüber, dass sie nicht weniger als 271 neue Aussteller begrüßen durften – das sicherste Zeichen dafür, dass immer mehr Profis in der Wassersportbranche diese jährliche Plattform in Amsterdam als einen unverzichtbaren Moment ansehen. Und die Tatsache, dass diese neuen Unternehmen aus 36 Ländern kamen, trug zum unvergleichlichen internationalen Charakter der Veranstaltung bei. 

„Die METSTRADE ist die erste Messe, an der wir teilgenommen haben, und wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden“, kommentiert Steyn van Driessel, Sales Marketing Executive bei We Ship Yachts, einem der 30 neuen niederländischen Unternehmen auf dem Messegelände. „Wir konnten viele hochkarätige Besucher begrüßen und haben viel Aufmerksamkeit erregt. Und genau das war der Grund, warum wir uns entschieden hatten, hier präsent zu sein.“ 

Boomende Geschäfte
Auf einer inspirierenden Ausstellungsfläche von 28.915 Quadratmetern, darunter die ständig wachsenden Pavillons für die Bereiche Superyacht, Marina und Bootsbau, verzeichnete die METSTRADE mit einer Reihe beeindruckender Projekte auf breiter Front eine gute Geschäftslage. Die große Anzahl von Social- und Networking-Events trug zur lebendigen Atmosphäre bei und stärkte das Gefühl, dass die Sportschifffahrt ein Geschäft von und für Menschen ist. 
Nach einer Bestätigung dieses Eindrucks erklärt Irene Dros, die maritime METSTRADE-Managerin, indessen, dass sie und das von ihr geführte Team sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen würden. „Es gibt immer Raum für Verbesserungen. Deswegen ist es so reizvoll, die Messe jedes Jahr aufs Neue zu organisieren. In diesem Jahr sind wir unserer Verpflichtung zur ‚Operational Excellence‘ in mehrfacher Hinsicht nachgekommen, unter anderem mit einem fantastischen Abend im berühmten Amsterdamer Schifffahrtsmuseum anlässlich des fünften Jahrestages der Boat Builder Awards. Und im Laufe der Woche war es eine Ehre, überall Menschen zu sehen, die sich mit so viel Leidenschaft und Engagement für ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen einsetzen.“ 

Übernahme von Verantwortung
Nachhaltigkeit war ein Schlüsselelement auf der METSTRADE 2019 und Dros betont das starke Engagement, das sie von allen verspürte, die innerhalb der Branche in dieser Frage zusammenfinden. „Auf allen Ebenen des Wassersportbranche übernehmen Menschen eindeutig die Verantwortung für die Notwendigkeit, die Dinge im Hinblick auf die Umwelt zu verbessern. Sie gehen das Thema sowohl aus ganzem Herzen als auch mit den notwendigen finanziellen Mitteln an und begleiten den Wandel in unserer Branche nicht nur in der Theorie, sondern vor allem auch in der Praxis. Zwischen allen Beteiligten finden kontinuierlich Gespräche statt, die bereits zu revolutionären Entwicklungen geführt haben.“
Viele dieser Entwicklungen wurden auf der METSTRADE vorgestellt. Daneben wurden auf mehreren Plattformen von einer Rekordzahl von Referenten Informationen und Wissen in Hülle und Fülle ausgetauscht. Zu den Highlights gehörte die E-nnovation-Bühne (mit eigenen Informationsveranstaltungen zu Elektro- und Hybridantrieben), die Bühne „Construction in Process“, die I-nnovation-Bühne und die Young Professionals Club Lounge, mit vielen spannenden Gesprächen nach jeder Sitzung in der neuen Speakers Corner. 
Drei Podiumsdiskussionen mit Experten zu den Themen Entsorgung und Recycling von Booten, Ökobilanz und Meeresschutz waren gut besucht. Die Partnerschaft der Messe mit der Water Revolution Foundation wurde auf verschiedenerlei Weise hervorgehoben, während die Präsentation des Werkstoffbereichs den biobasierten und recycelten Rohstoffen gewidmet war. Last but not least haben die METSTRADE-Organisatoren während der Messe einen eigenen Nachhaltigkeitsleitfaden veröffentlicht, der alle Aktivitäten, die auf Veranstaltungs- und Standortebene in dieser Hinsicht durchgeführt werden, aufzeigt.

Auftakt mit Stil
Traditionell wurde die METSTRADE glänzend und früh am Dienstagmorgen mit einem Keynote Breakfast Briefing offiziell eröffnet. Die Eröffnungsrede hielt Henk de Vries, der Geschäftsführer von Feadship und Vorsitzender der Water Revolution Foundation. Seine Rede über umweltbewusste Geschäftspraktiken und die Bedeutung der Suche und Bindung des richtigen Personals prägte die nächsten Tage. 
Birgit Schnaase, die Juryvorsitzende des DAME Design Awards, überreichte die begehrte Trophäe an die Hersteller des U SAFE-Rettungsrings, eine selbstfahrende und ferngesteuerte Weiterentwicklung des traditionellen Rettungsrings. Die Anmeldegebühren für den DAME Award wurden von der RAI an die beiden Wohltätigkeitsorganisationen Sailing4handicaps und The Little Optimist gespendet, die jeweils 8.850 Euro erhielten.

Unter den Sternen
Nach den äußerst produktiven Vor- und Nachmittagen hatten auch die Abende während der METSTRADE viel zu bieten. Ein hervorragendes Beispiel dafür war die Verleihung der Boat Builder Awards for Business Achievement, auf der rund 350 Gäste im Amphitheater des National Maritime Museum begrüßt wurden. Die feierliche Zeremonie fand in Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Raymarine statt und würdigte 36 Unternehmen auf der Shortlist und acht letztendliche Gewinner: Riva, Galeon, Marquis Yachts/Toyota, Grand Banks, Rondal/Royal Huisman/Comm&Sens/Gurit, Benetti, Spirit Yachts und Princess Yachts. Bill und Bob Healey von Viking Yachts erhielten einen Lifetime Achievement Award, während Angela Pernsteiner von Dominator Yachts und Kyle Davison von Riviera Australia als die diesjährigen aufsteigenden Sterne in der Wassersportbranche ausgezeichnet wurden. 
Auch das Kongress- und Inhaltsprogramm der METSTRADE 2019 war größer und besser denn je. Dazu gehörten die Ausbildungsseminare der National Marine Electronics Association, das Superyacht-Forum, ein zweitägiges Marina Design-Schulungsprogramm von PIANC RecCom und eine Reihe von Sitzungen und Präsentationen des Global Marina Institute.  

Das letzte Wort
Der Erfolg der METSTRADE 2019 folgt kurz nach einer hervorragenden Ausgabe ihrer Partnerveranstaltung, der Internationalen Ausstellung und Konferenz für Bootsbauer (IBEX) Anfang Oktober in Tampa. Daher ist es vielleicht angebracht, das letzte Wort Mercury Marine, einem Aussteller, der auf beiden Veranstaltungen vertreten war, zu überlassen: „Im gesamten Messekalender unserer Branche sind die METSTRADE und die IBEX die beiden Messen, die wir nicht verpassen dürfen.“

Über METSTRADE
Die METS TRADE ist die größte Messe der Welt für Ausrüstung, Material und Systeme in der internationalen Sportschifffahrt. Sie wird von der RAI Amsterdam gemeinsam mit dem International Council of Marine Industry Associations (ICOMIA) organisiert. Zu den Zielgruppen der Messe gehören Yachtbauer, Schiffsarchitekten, Reparaturwerften, (Vertrags-)Händler, Großhändler, Schiffskapitäne, Marinabetreiber und Bootsausrüster in der ganzen Welt.

Zum Programm der METSTRADE gehören drei spezielle Pavillons: der SuperYacht-Pavillon, der Marina & Werft-Pavillon und der Werkstoff-Pavillon.

 

Hinweis für die Redaktion (nicht zur Veröffentlichung):
Für weitere Informationen können Sie Kontakt aufnehmen mit der Brand Marketing Manager, Petra IJmker

+31 (0)6 120 11 899

Always stay up to date

subscribe to our newsletter »

Latest Video

View all »